Jahreshauptversammlung am 31.1.2018

Am 31.Januar fand unsere diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Wir konnten über 30 Gäste begrüßen, darunter auch einige interessierte Nichtmitglieder. Alle wurden mit Essen und Trinken versorgt, was mit reichlichen freiwilligen Spendengeldern honoriert wurde.

Nach den Berichten des Vorstandes, des Schriftführers und der Schatzmeisterin erfolgte die Entlastung durch die Mitglieder und die Kassenprüfer, die keinerlei Beanstandung an der Buchführung von Liane fanden. Der besondere Dank galt unserer Beate Specker, die in vorbildlicher Weise und mit unglaublichem Engagement den Verein führt. 

Innerhalb des Vorstandes gab es einen Personalwechsel. Eberhardt Ludwig musste aus beruflichen Gründen sein Amt als Schriftführer niederlegen. Er wird aber als Beiratsmitglied weiter im Vorstand mitarbeiten. Unser Dank gilt auch ihm für seine vorbildlichen Arbeit. Als Nachfolger wurde Elmar Reichle gewählt, der sich mit einer launigen Antrittsrede vorstellte. Gleichzeitig gab er seinen Mitgliedsantrag ab . Herzlich willkommen im Verein und Vorstand. Anschließend wurden sämtliche Beiratsmitglieder bestätigt.

Eine Besonderheit ist unsere neue Sponsorenmappe, die durch Eva Zimmermann erstellt wurde und die interessante Informationen über unser Vorhaben "Steinzeitpark" enthält.  Mit dieser kann jetzt gezielt um Sponsorengelder geworben werden. Eine super Sache.

Eva Zimmermann erläuterte am Ende nochmals das Thema Außenwerbung der Mitglieder. Unter dem Slogan "Ich bin Mitglied, weil..." wäre es schön, wenn wir kurze Statements in den Blausteiner Nachrichten unter Nennung der Namen des jeweiligen Mitglieds veröffentlichen könnten. 

 

Nach Beendigung des offiziellen Teils gab es noch Vorträge über verschiedene Themen:

1.) Herr Maretzek berichtete über den derzeitigen Stand seiner Video-Animation über das Steinzeitdorf. Die Vorführung seiner bisherigen Arbeit hat alle begeistert. Unter der Rubrik "Aktivitäten" werden diese Videos in den nächsten Tagen bereit gestellt.

2.) Herr Wiedmann berichtete über seine vorbereitende Arbeit für den Nachbau eines steinzeitlichen Hauses. Seine ausführlichen Darlegungen waren sehr beeindruckend. Er gab uns auch eine Liste an die Hand, mit der wir in den nächsten Monaten entsprechendes Material sammeln können, damit wir in 2019 mit dem Nachbau beginnen können. Er machte uns auch deutlich, wie viel Arbeit noch vor uns liegt, Angefangen bei einer Baugenehmigung über die Recherche, wie und wo die notwendigen Materialien besorgt werden können bis hin zu den notwendigen Helfern. Herr Wiedmann wird uns weiterhin mit seinem Fachwissen begleiten.

3.) Herr Körner gab uns als leidenschaftlicher Hobbykoch  interessante Einblicke und Ansichten über die Essgewohnheiten und Techniken beim Zubereiten der steinzeitlichen Mahlzeiten. Dabei stand der Bau eines Backofens im Vordergrund, den er bereits dieses Jahr auf dem Gelände des Steinzeitparkes  unter Beteiligung interessierter Mitglieder bauen möchte. Das gibt eine spannende Sache,, da er auch mit Back- und Kochexperimente  angesprochen hat. Dieser "Probebackofen" wird nach Fertigstellung des Gebäudenachbaues auch im  Innenraum eingebaut, zumal es laut Herrn Wiedmann unbedingt erforderlich ist, dass das Gebäude "bewohnt" wird, sprich Feuer gemacht wird, das auch zur Konservierung beiträgt.  

 

Bei interessanten Gesprächen und dem ein-oder anderen Gläschen Wein klang dieser gelungene Abend aus. Einen herzlichen Dank an alle Helfer und die Verwaltung, allen voran Herrn Stübler für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und der technischen Hilfsmittel.

 


Jahreshauptversammlung am 2.2.2017

Tagesordnung

Begrüßung

Bericht des Vorstands

Bericht des Schriftführers

Bericht der Schatzmeisterin

Bericht der Kassenprüfer

Entlastungen

Wahlen von

- Vorsitzende/r, stellv. Vorsitzende/r, Schriftführer/in, Schatzmeister/in, Kassenprüfer/in

Bestätigung der Beiratsmitglieder

Verschiedenes

 

Bericht

Bei der Mitgliederversammlung im Bürgerzentrum Pfaffenhau konnte der Vorsitzende Gerhard Häberle eine stattliche Anzahl von Mitgliedern und Gästen begrüßen. Er berichtete von einer sehr guten Entwicklung des Vorhabens  seit der Ernennung des Jungsteinzeitdorfes  Ehrenstein zum UNESCO-Weltkulturerbe im Jahre 2011, der Bildung eines Arbeitskreises und der anschließenden Gründung des Vereins bis heute.

Es seien umfangreiche Vorarbeiten geleistet worden und stattliche Spendengelder eingegangen bzw. fest zugesichert. Erfreulich sei auch die Tatsache, dass sich viele Mitglieder bereit erklärt hätten, bei verschiedenen Arbeitsgruppen aktiv mit zu arbeiten.  Er hoffe, dass diese Jahr die Brücke über den Blaukanal gebaut werden kann. 

 

Schriftführer Eberhard Ludwig  gab einen Überblick über die verschiedenen Vorstandssitzungen und zahlreichen anderen Veranstaltungen.

Schatzmeisterin Liane Niess erläuterte die Entwicklung des Geldvermögens.  Die Kassenprüfer Robert Miltner und Stefan Pfister bestätigten  ihr eine einwandfreie Arbeit.

Die erste BM-Stellvertreterin Sylvia von Darl-Späth führte die Entlastung durch und dankte für die ausgezeichnete Arbeit.

 

Gerhard Häberle erklärte, dass er den Vorsitz wie geplant  in jüngere Hände legen, jedoch nach wie vor aktiv mitarbeiten möchte. Thomas Kayser dankte ihm für seine Arbeit seit dem Jahr 2012.

Der Vorstand schlug  Dr.Beate Specker, die ja von Anfang an aktiv und engagiert als Mitglied dabei ist, zur neuen Vorsitzenden vor. Sie wurde einstimmig gewählt. Die anderen Positionen blieben unver-ändert: 2. Vorsitzender ist Edmund Spengler, Schriftführer Eberhard Ludwig und Schatzmeisterin Liane Niess, Thomas Kayser ist Kraft seines Amtes als Bürgermeister im Vorstand. Im Beirat sind nun Eva Zimmermann und Gerhard Häberle. Als Kassenprüfer wurden Robert Miltner und Stefan Pfister bestätigt.

Eva Zimmermann erläuterte Ihre Idee der Gewinnung von weiteren Mitgliedern:  Veröffentlichung der Meinungsäußerungen von Mitgliedern in den Blausteiner Nachrichten ( Rubrik Steinzeitdorf-Förderverein), warum sie Mitglied im Verein sind. 

Edmund Spengler führte einen Film von Andreas Maretzek vor, der eine Flug über das Blautal und die Simulation der Steinzeitsiedlung im Gelände.

Mit vielen schönen Gesprächen bei gutem Wein und selbst gebackenen Köstlichkeiten ging die Mitgliederversammlung  zu Ende.

 


Erste Mitgliederversammlung nach der Vereinsgründung

Am 03.12.2015 fand die gut besuchte Jahreshauptversammlung nach der Vereinsgründung  ( 8.9.14)   statt.  Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Gerhard Häberle  ließ er das Jahr nach der Vereinsgründung nochmals Revue passieren.  Es folgte die Entlastung der Schatzmeisterin Liane Nieß durch die Kassenprüfer Stefan Pfister und Robert Miltner,  die ihr eine tadellose Arbeit bescheinigten.  Frau Darl-Späth übernahm freundlicher Weise in gewohnter Souveränität die Entlastung des Vorstandes durch die Vereinsmitglieder. 

 

In besonderer Weise wurde dann Gert Bratrich gedankt, der aus dem Beirat altersbedingt ausschei-det. Er hat sich in vorbildlicher Weise im Verein eingebracht und mitgeholfen,  unser Anliegen, einen Steinzeitpark zu bauen, voranzutreiben.

Im Anschluss an den offiziellen Teil stellte Dipl. Designerin Eva Zimmermann, ebenfalls ein Beiratsmit-glied, die "Rohfassung" der  neuen Homepage unseres Vereins  vor. Diese wurde von allen Seiten ausdrücklich gelobt und als sehr gelungen bezeichnet.  Die Vereinsmitglieder erhielten dazu die Web-Adresse, um  sich diese  zu Hause in Ruhe anschauen zu können.

 

Danach erfolgte ein interessanter und gelungener Vortrag von Frau Dr. Hagmann, der Öffentlichkeits-beauftragten des Landesdenkmalamtes, über das Unesco-Welterbe-Siegel und die Voraussetzungen, die es zu erfüllen gilt. Sie spann einen weiten Bogen von den Pyramiden über die Königsgräber von Abu Simbel in Ägypten, die Chinesische Mauer bis hin eben zu unserem Jungsteinzeitlichen Dorf in Ehrenstein, das in einer Reihe mit den vorgenannten Welterbestätten genannt werden darf. Somit wurde auch die Bedeutung dieses Ortes hervorgehoben, an dem vor ca. 6000 Jahren Menschen in der Zeit des  Übergangs der Menschheit vom Sammler und Jäger zum sesshaften Bauern und somit zur heutigen Kultur lebten. 

Anschließend klang der Abend bei selbst gebackenen Leckereien und gutem Wein von Tränkles aus. 

Eine gelungene erste Mitgliederversammlung. 

 

Gerhard Häberle eröffnet die Mitgliederversammlung. Auf dem Bild ein Teil der Vorstandsschaft mit

Beiräten von links nach rechts: Gert Bratrich (scheidender Beirat), Eva Zimmermann (Beirätin), Ede Spengler (stellv.Vorsitzender), Gerhard Häberle (1.Vorsitzender),  Liane Nieß (Schatzmeisterin),

Thomas Kayser (Bürgermeister und Mitglied im Vorstand). Es fehlte kranheitsbedingt: Eberhard Ludwig (Schriftführer).

Weitere Gründungsmitglieder und Kassenprüfer:  Stefan Pfister, Robert Miltner,

Frau v. Darl-Späth moderiert die Entlastung

Gerhard Häberle verabschiedet das Beiratsmitglied Gert Bratrich